Menu
Menü
X

Herzlich willkommen zum Ökumenischen Schulanfängergottesdienst für alle Schulanfänger in Sindlingen:

 

am Montag, 17.08.2020

um 16.30 Uhr

in der katholischen Kirche St. Dionysius (Huthmacherstraße 17)

Dauer: ca. 45 Minuten

Wir freuen uns auf Euch!

Pfarrer Martin Sauer und Pfarrer Ulrich Vorländer

 

In diesem Jahr benötigen wir dazu dringend vorher Ihre Anmeldung!

Bitte bis Freitag, 15.08.2020, im Evangelischen Gemeindebüro (Sindlinger Bahnstraße 44) in den Briefkasten einwerfen.

Bitte einen vollständig  ausgefüllten Zettel einwerfen :

 

Wir nehmen am Ökumenischen Schulanfängergottesdienst am 17.08.2020 um 16.30 Uhr in St. Dionysius teil:

Alle Namen der teilnehmenden Personen:

Ihre Adresse:

Ihre Telefonnummer:

 

 

 

 

Wir feiern seit dem 3. Mai wieder Gottesdienst in unserer Kirche.

Seien Sie herzlich willkommen!

Doch dazu müssen wir das "Abstandgebot" strikt einhalten.

Sie benötigen einen Mund-Nase-Schutz

und müssen sich zu Beginn persönlich anmelden.

Näheres entnehmen Sie bitte den ausgehängten Schutzvorschriften.

******************************************************************************

 

 

 

 

(Wir entzünden eine Kerze oder setzen uns an ein offenes Fenster)

 

Stille

Wir halten inne und atmen tief durch. Vielleicht hören Sie Glockengeläut?

Wir sind jetzt miteinander verbunden - in der Andacht und im Gebet.

 

Wir sprechen:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Psalm 91

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt

und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt,

der spricht zu dem Herrn: Meine Zuversicht und meine Burg,

mein Gott, auf den ich hoffe.

Denn er errettet dich vom Strick des Jägers

und von der verderblichen Pest.

Er wird dich mit seinen Fittichen decken,

und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln.

Seine Wahrheit ist Schirm und Schild,

dass du nicht erschrecken musst vor dem Grauen der Nacht,

vor den Pfeilen, die des Tages fliegen,

vor der Pest, die im Finstern schleicht,

vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt.

Denn der Herr ist deine Zuversicht,

der Höchste ist deine Zuflucht.

Es wird dir kein Übel begegnen,

und keine Plage wird sich deinem Hause nahen.

Denn er hat seinen Engeln befohlen,

dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen,

dass sie dich auf den Händen tragen

und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Über Löwen und Ottern wirst du gehen

und junge Löwen und Drachen niedertreten.

"Er liebt mich, darum will ich ihn erretten;

er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schüt­zen.

Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not,

ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen.

Ich will ihn sättigen mit langem Leben

und will ihm zeigen mein Heil."

Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

 

Bekenntnis (von Dietrich Bonhoeffer)

Ich glaube, daß Gott aus allem, auch aus dem Bösesten,

Gutes entstehen lassen kann und will.

Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen.

Ich glaube, daß Gott uns in jeder Notlage so viel Widerstandkraft geben will, wie wir brauchen.

Aber er gibt sie nicht im voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen.

In solchem Glauben müßte alle Angst vor der Zukunft überwunden sein.

Ich glaube, daß auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind,

und daß es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.

Ich glaube, daß Gott kein zeitloses Schicksal ist,

sondern daß er auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten wartet und antwortet.

Amen

 

Komme, was mag - Gott ist mächtig! Wenn unsere Tage dunkel sind und unsere Nächte finsterer als tausend Mitternächte, so wollen wir stets daran denken, dass es in der Welt eine große segnende Kraft gibt, die Gott heißt. Gott kann Wege aus der Ausweglosigkeit weisen. Er will das dunkle Gestern in ein helles Morgen verwandeln - zuletzt in den leuchtenden Morgen der Ewigkeit.    Martin Luther King

 

 

 

 

 

Stille und Gebet

 

Gott, als ich meine Sicherheit verlor, blieb mir senfkorngroßer Glaube,

als ich durch das dunkle Tal ging, blieb mir deine Zusage auf Beistand,

als ich zum Unvermögenden wurde, blieben mir deine Kraft und Stärke,

als ich ein glimmender Docht war, blieb mir das Feuer deiner Liebe,

als ich durstig zu vertrocknen schien, blieb mir das Wasser des Lebens.

 

Gott, bleib bei uns allen in dieser Zeit! Bewahre vor schlimmer Krankheit!

Stärke die Leidenden! Erkrankte laß genesen! Birg die Sterbenden!

Tröste die Trauernden! Leite, die große Verantwortung tragen!

Hilf Ärzten, Schwestern und Pflegern in ihrem wichtigen Dienst!

Erbarme dich deiner Menschen hier bei uns und in aller Welt!

 

Wir bringen persönlich vor Gott, was uns derzeit bewegt:

unseren Dank, unsere Sorgen, unsere Ängste, unsere Hoffnung, unsere Bitten.

 

Vater unser im Himmel geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

 

Lied: Sieh dein Volk in Gnaden an  (wir lesen oder singen leise) EG 331

9. Sieh dein Volk in Gnaden an. Hilf uns, segne, Herr, dein Erbe;

 leit es auf der rechten Bahn, dass der Feind es nicht verderbe.

 Führe es durch diese Zeit, nimm es auf in Ewigkeit.

 

11. Herr, erbarm, erbarme dich. Lass uns deine Güte schauen;

 deine Treue zeige sich, wie wir fest auf dich vertrauen.

 Auf dich hoffen wir allein: lass uns nicht verloren sein.

 

 

Segen  (wir stellen uns unter den Segen Gottes und sprechen)

Der Herr segne uns und behüte uns,

der Herr lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig.

Der Herr erhebe sein Angesicht auf uns und gebe uns Frieden.  Amen.

 



 

 

 

 

 

Pfarrer Ulrich Vorländer
Vorsitzender des Kirchenvorstands
Telefon: 069/ 37 39 79
Sindlinger Bahnstraße 44
65931 Frankfurt am Main

mail:
ulrich.vorlaender.kgm.sindlingen@ekhn-net.de

 

Öffnungszeiten im Gemeindebüro
Sindlinger Bahnstraße 44
65931 Frankfurt am Main    

Montag          von 10.00-12.00 Uhr
Mittwoch       von 10.00-12.00 Uhr
Donnerstag   von 10.00-12.00 und 15.00-17.00 Uhr

Telefon: 069 / 37 39 79     
Fax: 069/ 37 10 98 15

Gabriele Wirtshofer
mail:    ev.kirchengemeinde.sindlingen@ekhn-net.de

 

Küsterin: Gabriele Wirtshofer, Gustavsallee 22
Telefon: 069 / 37 51 70 oder Gemeindebüro

 

Ev. Kindergarten: Leiterin Esther Schneider
Gustavsallee 19, 65931 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 37 48 48

 

Kirchenvorstand: Christa Trompeter (stellvertretende Vorsitzende)
Telefon: 069 / 37 11 06

 

Bankverbindung:                  Ev. Regionalverband Ffm – Rentamt
Evangelische Bank                 IBAN: DE91 5206 0410 0004 0001 02
BIC:  GENODEF1EK1              Verwendungszweck:  Gemeinde Sindlingen

top